Kommentare

7 Gedanken zu „Kommentare“

  • Elmar Hilbring sagt:

    Durch die notwendige Vielzahl der Meldeabschnitte wird wohl die Belegt- und Rückmeldung einer der aufwändigsten und teuersten Modellbahn- Elektronik Ausgaben, die dazu noch einen erheblichen Verlegeaufwand beansprucht, bisher z. T auch schaltungstechnisch komplex.
    Hier gibt es eine begeisternde Verbesserung durch MKTW ( als inzwischen techn. Marktführer ist es leider nur für das R/S System zu nutzen.)
    Die Verbesserungen beziehen sich auf :
    – bessere Übersicht
    – weniger Platzbedarf
    – wesentlich einfachere Verkabelung und Installation
    – sinnvolle Aufteilung in Master und Slave
    – Sicherheit gegen Fehlverkabelung ohne Folgen
    – Led Funktionskontrollen
    – Integration von Kehrschleifen – einfacher als bei jedem anderen System
    -alle Zustände per Software auf dem PC zu kontrollieren und anzupassen
    – auch für Rückmeldeweichen einzusetzen
    – obendrein deutlich preiswerter als bisher

  • Ralf - J. Schmidt sagt:

    Ich bin durch einen Artikel in einer Zeitschrift auf die Module von MKTW-Elektronik aufmerksam geworden. Eine erste Bestellung von Belegtmeldern hat mich so überzeugt, dass ich alle vorhandenen Weichendecoder und Rückmelder gegen Produkte von MKTW ausgetauscht habe.
    Zum einen ist die Kompaktheit der Bausteine und der reduzierte Verdrahtungsaufwand durch das Bussystem richtungsweisend, zum anderen ist die Möglichkeit der Hutschienenmontage (unter Verwendung von Phoenixbauteilen) eine echte und professionelle Alternative die Baugruppen übersichtlich aufbauen zu können.
    Die kostenlose Software bietet die Möglichkeit alle Bauteile ohne großen Aufwand zu testen. Mit ihr lassen sich Schalt- und Belegtzusände simulieren. Ströme, Schaltzustände und Spannungen werden angezeigt. Endlich sieht man, was in den Decodern los ist und das ist das Schöne an den Decodern, vieles ist individuell einstellbar!
    Ein großes Lob an den Support!!! Andere reden über Hilfe, hier bekommt man sie. Schnell und kompetent.

  • TW sagt:

    Nein, im S88-Connector sind leider keine RS Klemmen verfügbar.

  • Jürgen Loose sagt:

    Ich bin von Euren Module begeistert.
    Ich finde alle Module gut.
    Leider bin ich auf Märklin fixiert.
    Findet man die Klemmen R,S nicht unter den fünf poligen S88-Bus wieder?

    Mit freundlichen Gruß Jürgen Loose

  • TW sagt:

    Um keine Verwirrung zu stiften: Der LAN Anschluss ist physikalisch gesehen ein RS232-Port.
    Da das LAN-Zubehör sehr robust und preiswert ist wurde diese Buchse eingesetzt.
    Um das Kabel am Comport des PC anzuschließen wird ein RJ45 auf SUBD-9-Adapter, als mechanischer Koppler benötigt.
    Sollte der PC kein RS232-Port besitzen, muss ein USB-RS232-Wander eingesetzt werden.

  • whfrank sagt:

    moderne kompakte Ausführung; leichte Montage; hervorragende Unterstützung bei Inbetriebnahme; leider kein USB-Anschluss sondern LAN mit Adapter, sollte als Zubehör vom Hersteller zumindest angeboten werden;
    Anschaffung in jedem Fall empfehlenswert.

  • Hansjörg sagt:

    Diese sehr modernen RS_Module sind ein gewaltiger Fortschritt.
    Nicht nur die Steckkontakte – endlich weg von der fingerschmerzenden Schrauberei – sind gut, auch die stetige Anzeige der Belegung klärt ungemein auf. Fraglich, ob die ständige Blinkerei der Buskontrolle etc. notwendig ist. Entweder die Belegungen stimmen, dann muss der Bus ja funktionieren und eine Anzeige halte ich für überflüssig, oder nicht, dann sollte ein LED-Hinweis anzeigen. Außerdem – bei 20 Modulen ist das schon eher eine Lichtorgel. Läßt sich dies eventuell abschalten?
    Bisher keine scheinbaren Belegungen aufgetreten, wie bei Konkurrenzprodukten der „alten“ Schule.
    Bin bisher sehr angetan. Überlege die komplette Umstellung, auch bei einem befreundeten Kollegen, dort ca. 30 alte 8-Module.
    Was noch machbar sein könnte: eine Sammelschiene für den J-Anschluß bei 2-Drahtanschlüssen der Gleise.
    Tolle Entwicklung, zu empfehlen, preiswert im wahrsten Sinne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.